• Ausschnitt 01 - 000541
  • Ausschnitt 02 - Luftaufnahme 1957
  • Ausschnitt 03 - Luftaufnahme 015 - 1957
  • Ausschnitt 04 - Luftaufnahme 020 - 1957
  • Ausschnitt 05 - Luftaufnahme 025 - 1957

IMG 0132 kleinFür Ihren ersten (oder wiederkehrenden) Besuch im Stadtarchiv Frechen haben wir Ihnen nachstehend häufig gestellte Fragen aufbereitet.

Gerne können Sie sich vor oder beim Ihrem Besuch auch von den Mitarbeitern des Stadtarchivs beraten lassen.

Für Ihre Recherche vor Ort bietet das Stadtarchiv Ihnen vier moderne PC-Arbeitsplätze an denen Sie kostenlos arbeiten können.  Es steht ihnen das MS-Office Paket sowie die Archivsoftware Augias 8.3 zur Verfügung.

 

 Hier finden Sie unsere Benutzerordnung für den Lesesaal und unsere Gebührensatzung.

 

 

{accordion}16{/accordion}

 

Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht 1938

aaa
Überschriftengrafik

tn 018 01Die diesjährige Veranstaltung zur Erinnerung an den Terror der Frechener Nazis gegen die hiesigen Juden im Jahre 1938 findet bereits am Donnerstag, dem 09.11.2017 von 18.00-19.00 Uhr im Stadtarchiv Frechen (Lesesaal) statt.

Egon Heeg vergegenwärtigt einige der vielen Frechener Gewaltexzesse dieser „Nacht“ sowie deren unmittelbare Folgen beispielhaft anhand von zwei Zeitzeugenberichten:

  1. Ein bisher unveröffentlichter Augenzeugenbericht über zwei Tatorte dieser Nacht.
  2. Der Bericht einer unerschrockenen christlichen Helferin über das Schicksal des Frechener Ehepaares Cohnen und der Familie Alfred Schwarz im Lager Müngersdorf und in Maubach bei Aachen bis zum Abtransport in die Vernichtung.
  3. Die Verwüstung des Judenfriedhofs und dessen geplante Auslöschung durch Überbauung zum HJ-Gelände.

Anschließend können sich die Teilnehmer in das Gedenkbuch in der Erinnerungsstätte „Synagogentür“ eintragen und die dazugehörige Dauerausstellung zur jüdischen Geschichte Frechens anschauen.

 


 Ausstellung Frechener Stadtteile – Bachem

aaa
Überschriftengrafik

Ausstellungszeitraum: 20.10.2017-19.04.2018

tn Plakat Frechener Ortsteile BachemBachem wurde erstmals 865 urkundlich erwähnt. Nicht zuletzt durch seine drei "festen Häuser", Burg Bachem, Haus Bitz und Hemmerich verfügt der Ort über eine reichhaltige Geschichte. 

Mit der verstärkten Nutzung der Braunkohle hielt auch in Bachem die Industrialisierung Einzug und prägte den Ort nachhaltig.
Dass Bachem auch in heutiger Zeit ein lebendiger Ortsteil ist, belegt ein aktives Vereinsleben mit zahlreichen Veranstaltungen.

Gehen Sie mit uns auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte und entdecken Sie zahlreiche historische Fotos, Karten, Zeitungsartikel uvm.

Finden Sie Antworten auf die Fragen:
- Warum war Bachem ein Pilgerort?
- Wo befand sich die Bachemer Tabakfabrik?
- Was hat es mit dem Gespenst von Bachem auf sich?

 

 

 


tn ZeitungsrolleSie möchten über Veranstaltungen und Neuigkeiten im Stadtarchiv Frechen informiert werden?

Melden sie sich hier an!

 

 

email
Schreiben Sie uns eine E-Mail

 

HAUPTAMTLICHE Mitarbeiter/innen

Entius

alt

alt

Alexander Entius
Stadtarchivar
Tel.: 02234/ 501-239

Helena Brandt
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste
Fachrichtung Archiv
Tel.: 02234/ 501-238

Stefanie Edler
Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste
Fachrichtung Bibliothek
Tel: 02234/ 501-437

 

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

Das Stadtarchiv Frechen wird von zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterstützt, die an vielen verschiedenen Projekten arbeiten. Nachstehend finden Sie eine Auswahl unserer aktiven Unterstützer.

Haben auch Sie Lust sich ehrenamtlich im Stadtarchiv zu engagieren? Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie. Historische Kentnisse sind übrigens nicht notwendig.

alt

alt

IMG_0637

Bernd Bochmann

 

Edith Bochmann

 

Josef Bucco

 

alt

alt

alt

Wilfried Bürgel

 

Heinz-Werner Fritz

 

Gustav Hammelstein

 

Rosemarie Heeg

alt

tn Jaskulski 2

Rosemarie Heeg

Franz Jardin

 Ulrich Jaskulski

tn Junghänel

tn Kandler

alt

 Sabine Junghänel Eberhard Kandler Sabine Keller-Schmidtmann

 

tn_Lux

 

alt

 

alt

Sylvia Lux-Kandler  Bernd Mayerhofer Cäcilia-Agnes Otten  

Ein Archiv ist das „Gedächtnis einer Stadt“. Unsere Aufgabe ist das

  • Übernehmen,
  • Verwahren,
  • Erhalten und
  • Aufbereiten

 
von archivwürdigen Informationen.

Dabei kann es sich um Akten, Pläne, Bücher, Nachlässe, Tonbänder, Videofilme, Fotos, digitale Daten u.v.m. handeln. Diese „Archivalien“ werden z.T. von der Stadtverwaltung aber auch von vielen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Firmen an das Stadtarchiv abgegeben. Nachdem diese „verzeichnet und erschlossen“, d.h. erfasst und mit Informationen versehen sind, werden sie, nach Ablauf von gesetzlichen Sperrfristen, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Eine weitere Aufgabe des Stadtarchiv Frechen ist die Vermittlung der Stadtgeschichte in Form von Ausstellungen, Publikationen, Führungen und Vorträgen.

 

  • A1-Akten
  • A2-Zeitungen
  • A3-Kasten
  • A4-Protokollbucher

So finden sie das Stadtarchiv Frechen:

Stadtarchiv Frechen

Hauptstraße 110-112

50226 Frechen

 

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.