• Ausschnitt 01 - 000541
  • Ausschnitt 02 - Luftaufnahme 1957
  • Ausschnitt 03 - Luftaufnahme 015 - 1957
  • Ausschnitt 04 - Luftaufnahme 020 - 1957
  • Ausschnitt 05 - Luftaufnahme 025 - 1957

Einige der wichtigen Zahlen, Daten und Fakten der Stadt Frechen auf einen Blick:

Geschichtliche Daten:

  • 877 - erste urkundliche Erwähnung
  • ~1500 - Entwicklung des Töpferhandwerks
  • ~1700 - Beginn des Braunkohleabbaus
  • 1794 - Frechen wird von französischen Revolutionstruppen besetzt und gehört fortan zu Frankreich
  • 1815 - Frechen wird Preußen zugeschlagen
  • 1852 - Gründung der ersten Steinzeugröhrenfabrik
  • 1891 - Gründung der ersten Brikettfabrik
  • 1893 - Errichtung einer gemeindeeigenen Bahnstrecke nach Köln
  • 1927 - Zusammenschluss der Ort Frechen, Bachem und Buschbell zu einer Gemeinde
  • 1951 - Verleihung der Stadtrechte
  • 1975 - Kommunale Neugliederung (die Orte Königsdorf, Habbelrath und Grefrath werden der Stadt Frechen zugeschlagen. Marsdorf gehört fortan zu Köln)


Geografische Daten:

  • Vertikale Ausdehnung: 8,2 km
  • Horizontale Ausdehung: 9,8 km
  • Fläche des Stadtgebiets: 45,1 km²
  • Höchste Erhebung: Röttgenhalde - 158,6m über NN
  • Niedrigster Punkt: nördlich von Sieldorf - 58,9 m über NN

 

Stadtwappen

Das Stadtwappen 

tn 01 Anton Franz 001745-04

Die Bürgermeister

Chronik

Chronik der Stadt Frechen