Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
  • Ausschnitt 01 - 000541
  • Ausschnitt 02 - Luftaufnahme 1957
  • Ausschnitt 03 - Luftaufnahme 015 - 1957
  • Ausschnitt 04 - Luftaufnahme 020 - 1957
  • Ausschnitt 05 - Luftaufnahme 025 - 1957

tn_2011_Flyer_A5

Im November 1938 wurde eine Vielzahl von Synagogen, jüdischen Wohnungen, Geschäften und Friedhöfen zerstört. Zahlreiche jüdische Mitbürger wurden ermordet.

Im Gedenken daran lädt das Stadtarchiv in der Woche vom 07.11. - 11.11.2011 zum Besuch der Dauerausstellung "Die Synagogentür" ein. In dieser Zeit wird ein Gedenkbuch ausgelegt. Wie bereits im letzten Jahr können sich die Besucher mit den dort namentlich aufgeführten Opfern des NS-Terrors in Frechen solidarisch erklären, indem sie ihren Namen, aber auch Gedanken, Empfindungen oder Erinnerungen niederschreiben.

Am 10.11.2011 finden im Lesesaal des Stadtarchivs Frechen, Hauptstraße 110-112, zwei Veranstaltungen statt:

13.30 - 14.30 Uhr Vorführung einer Audiodokumentation

Joseph Levy - er war der letzte Frechener KZ-Überlebende - hielt seine Erinnerungen auf einem Tonband fest. In seinen Ausführungen spricht er über sein Leben und die Schrecken der Verfolgung.

18.00 - 19.00 Uhr Autorenlesung:
"Der NS-Terror in Frechen am Donnerstag, dem 10.11.1938"
Egon Heeg liest auszugsweise aus dem dritten Band der Buchreihe - "Die Levys - oder die Vernichtung des Altfrechener Judentums".

Wegen des begrenzten Platzangebotes wird um Anmeldung unter 02234/501437 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.

Der Eintritt ist frei!

<---

---> Hier geht es zur Fotogalerie <---

 

Sonderbrikett_Finchen_klein

Das Stadtarchiv Frechen bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern für den arbeitsintensiven Einsatz und den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung! Ein Dank geht auch an die zahlreichen Besucher, die für die gute Stimmung gesorgt haben!

RWE Power - Fabrik Frechen lies für den Aktionstag extra 2.000 Sonderbriketts "Finchen in Frechen" pressen! Er ist gegen eine Spende im Stadtarchiv Frechen erhältlich ist. Der Erlös kommt den "Freunden und Förderern des Stadtarchivs" zugute.

 

 

Pressestimmen zum 25.09.2011

Kölner Stadtanzeiger vom 26.09.2011 - Redakteurin Stephanie Stockem

Kölner Stadtanzeiger vom 26.09.2011 - Fotogalerie

Kölnische Rundschau vom 27.09.2011 - Redakteur Bernd Rosenbaum

Frechener Wochenende vom 28.09.2011 - Redakteur Lars Kindermann

Frechener Wochenende vom 28.09.2011 - Fotogalerie

Frechener Wochenende vom 26.09.2011 - Bürgerreporter Wolfgang Weber

Frechener Wochenende vom 26.09.2011 - Fotogalerie Bürgerreporter Wolfgang Weber

payday loans online payday loan payday loan consolidation

 

 

TN_Finchen  

"Verkehrsentwicklung in Frechen"

Kölner Stadtanzeiger vom 19.07.2011

Frechener Wochenende vom 19.07.2011

Denkmalquiz

Das Stadtarchiv Frechen und die Untere Denkmalbehörde lassen rechtzeitig zu Beginn der Ferien und zum Tag des offenen Denkmals 2011 das Frechener Geschichts- und Denkmalquiz wieder aufleben. Zur Lösung des Rätsels müssen Fragen zur Stadtgeschichte sowie zu denkmalgeschützten Bauten im Stadtgebiet beantwortet werden.

Alle Frechener Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die Teilnahmebögen wurden an die Frechener Kindergärten und Schulen verteilt. Darüber hinaus sind die Bögen an der Information des Frechener Rathauses und an vielen weiteren Stellen erhältlich.

Die Gewinner bekommen attraktive Geld- und Sachpreise. Einsendeschluss ist der 22. August. Die Preisverleihung findet am Aktionstag des Stadtarchivs unter dem Titel „Finchen besucht Frechen“ am 25. September statt.

Bürgermeister Hans-Willi Meier und der Denkmalschutzbeauftragte Egon Heeg werden die Preise dann auf der Bühne vor der ehemaligen Marienschule (Hauptstraße 110 bis 112) überreichen.

Die Gewinner werden vorab schriftlich benachrichtigt.

 

Download Seite 1

Download Seite 2