Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
  • Ausschnitt 01 - 000541
  • Ausschnitt 02 - Luftaufnahme 1957
  • Ausschnitt 03 - Luftaufnahme 015 - 1957
  • Ausschnitt 04 - Luftaufnahme 020 - 1957
  • Ausschnitt 05 - Luftaufnahme 025 - 1957

tn_Synagognetr

Aus Anlass desaJahrestages der Reichspogromnacht lädt das Stadtarchiv zum Besuch der Dauerausstellung „Die Synagogentür“ in der ehemaligen Marienschule ein. In dieser zentralen Gedenkstätte für das ehemalige Frechener Judentum wird in der Zeit vom 07.11. – 16.11.2012 ein Gedenkbuch ausgelegt.  Wie in den Vorjahren können sich die Besucher mit den dort namentlich aufgeführten Opfern des NS-Terrors in Frechen solidarisch erklären, indem sie ihre Namen, aber auch Gedanken, Empfindungen oder Erinnerungen niederschreiben.

Am Freitag, dem 09.11.2012 um 11:00 Uhr führt Egon Heeg durch die Ausstellung und erklärt die Mahnmalinstallation „kleines Heiligtum“. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Seit dem 01.10.2012 ist das Team des Stadtarchivs, durch die Einstellung von Helena Hauser, wieder in voller Besetzung für Sie tätig. Frau Hauser ist überwiegend in den Bereichen Organisation und Verwaltung, als auch Erschließung eingesetzt.

 

2012_-_Literaturherbst_tn

Die Stadtbücherei veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv im Rahmen des Literaturherbstes 2012 am 19.09.2012, um 19:30 Uhr, eine Lesung zum Thema "Leben im alten Frechen". Buchautor Günther Kraushaar wird an diesem Abend aus seinem Buch vorlesen und Ihnen mit einigen historischen Fotos einen Einblick in die Frechener Stadtgeschichte ermöglichen.

Der Eintrittspreis beträgt 5,00€. Aufgrund des begrenzten Kartenkontingents wird empfohlen sich rechtzeitig für die Veranstaltung anzumelden.

Das Stadtarchiv und die Stadtbücherei freuen sich auf Ihren Besuch!

Die ab Dezember 1965 vom damaligen Stadtarchivar Karl Göbels herausgegebenen Folgen der "Quellen zur Frechener Geschichte" sind nun online und können >>>hier<<< eingesehen werden.

 

Aufgrund des gleichbleibend hohen Intresses wird die Ausstellung zum Frechener Stadtteil Grefrath bis zum 31.08.12 verlängert. Sie ist Montags - Donnerstags von 08.00 - 19.00 Uhr und Freitags von 08.00 Uhr - 13.00 Uhr geöffnet. Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern weiterhin viel Vergnügen beim Besuch der Ausstellung.